Mittwoch, 13. April 2016

Sicherheit? Das ist zu viel Luxus

Immer und immer wieder bedauere ich zutiefst jene Menschen, die von widrigen Umständen dazu gezwungen werden, ihr eigenes und viele weitere Leben aufs Spiel zu setzen, indem sie Auto fahren und sich dabei ein Handy ans Ohr halten müssen. Weil der Hersteller ihrer Kiste es nicht für nötig hält, eine Technik, die - Freisprecheinrichtung genannt - nur ein paar Euro in der Herstellung kostet, serienmäßig in seine Karossen einzubauen, für die sechsstellige Beträge über den Tresen wandern. Oder weil jene Menschen nach dem Überweisen eben jener sechsstelligen Beträge kein Geld mehr übrig haben, sich dieses kleine Gadget noch dazu zu bestellen.

Tiefes Bedauern. Doch, wirklich.

(Mehr zum Thema gibt's beim NDR)